wer bin ich und was will ich

Was will ich wirklich? - So findest du die Klarheit für dein Leben

  • Was will ich wirklich? (Kündigen? Bleiben? Selbstständigkeit? Wohnort? Partnerschaft?)

  • Wer bin ich? Was kann ich? 

  • Und wie finde ich heraus, was ich will, damit ich (dann) auch bekomme, was ich will?

 

Diese Fragen scheinen dich auch zu beschäftigen, denn sonst wärest du gar nicht hier, oder? Auch mich haben diese Fragen lange beschäftigt und je mehr ich nach Antworten gesucht habe, desto größer wurde mein Chaos im Kopf.

Gleichzeitig habe ich mich innerlich leer und einfach nicht erfüllt gefühlt.

In dieser Zeit habe ich zig Bücher gewälzt, Videos geschaut, Podcasts gehört und an zahlreichen Seminaren teilgenommen.

Doch nichts hat wirklich geholfen und dann fiel es mir auf einmal wie Schuppen von den Augen:

Schau dir hier das Video dazu an

Hier gibt es die Podcast-Folge (folgt bald)

spotify.png

Link zu Spotify

Podcasts_Apple.png

Link zu Apple Podcast

„Diese pauschalen Ratschläge/0815-Lösungen bringen mich nicht weiter. Ich brauche eine individuelle Lösung / Bewältigungsstrategie, denn ich möchte nicht mehr unglücklich, unzufrieden und ausgebrannt sein.“

Materielle Ziele und Geld haben mich nicht mehr gereizt. Alles wurde zur Routine. Hinzu kam der Frust im Job: Ständige Firmenpolitik, nicht nachvollziehbare Entscheidungen, fehlende Strukturen, langsame Prozesse und unmotivierte Kollegen.

Ich wusste, dass ich was verändern muss, nur kam halt gleichzeitig auch die Frage auf: "Was will ich die nächsten 20 Jahre noch machen? Was treibt mich an?"

 

Dazu kamen Selbstzweifel und habe angefangen immer mehr Dinge und Entscheidungen vor mir herzuschieben. Ich hatte einfach das Gefühl: "Ich stecke fest." 

Ich habe gehofft irgendwie wieder das Feuer in mir zu entdecken. Je länger ich dieses Feuer aber nicht entdeckte, desto größer wurden die Selbstzweifel und es kam auch die Frage auf: "Werde ich jemals wieder glücklich?"

Da war einfach eine große Sehnsucht, nach einem klaren Zukunftsbild. Ich wollte mich wieder auf den Tag freuen und voll motiviert in den Tag starten. Gleichzeitig wollte ich einen Job, der mich erfüllt und parallel dazu auch ein entspanntes und ausgiebiges Privatleben.

Ich hatte den großen Wunsch nach: Mehr Sinn. Mehr Spaß. Mehr Selbstverwirklichung. Da du gerade diese Zeilen liest, frag ich dich einfach mal direkt: Geht es dir eventuell gerade auch so? 

Wenn das der Fall ist, dann musst du dich damit nicht mehr weiter quälen. Damit du in Zukunft dein unbeschwertes, lebenslustiges, sinnstiftendes und selbstbestimmtes Leben lebst, habe ich für dich in diesem Artikel meine Schritt-für-Schritt-Klarheit-Anleitung aufgeschrieben.

 

Von dieser Anleitung profitieren seit nun mehr als drei Jahren alle meine Kunden.

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

Was will ich wirklich

Bevor wir jedoch damit anfangen, lass mich dir zunächst noch ein Geheimnis verraten. Es ist die große Erkenntnis, die ich in den letzten Jahren hatte und alles so SIMPEL gemacht hat:

Mehr Sinn. Mehr Spaß. Mehr Selbstverwirklichung.

Sobald du die Schritte durchlaufen bist, hast du die Basis dafür geschaffen morgens wieder mit einem Lächeln aus dem Bett zu kommen und dich wirklich auf den Tag zu freuen.  Dann hast du wieder dieses Gefühl von Unbeschwertheit, Lebenslust gepaart mit gleichzeitiger Unabhängigkeit und Erfüllung. Dann sind die Gefühle von innerer Leere und Unzufriedenheit weg und werden ersetzt durch Wohlbefinden, Erfüllung und Selbstverwirklichung.

 

Möchtest du erfahren, wie die Schritt-für-Schritt-Anleitung aussieht, damit du endlich die Klarheit hast, wer du bist und was du wirklich willst? Damit dir endlich nichts mehr im Weg steht, um all deine Träume, Ziele und Wünsche auch zu erreichen?

Dann will ich dich nicht weiter auf die Folter spannen und lass uns direkt beginnen.

wer bin ich und was will ich

Das sind die Gründe, warum du nicht weißt, was du willst.

Zunächst einmal möchte ich dir sagen: Es gibt sehr viele Menschen da draußen, die nicht wissen, was sie wollen. Du bist damit also nicht allein. Sie wissen nicht, was sie wirklich glücklich macht und ganz ehrlich, woher sollen sie das auch wissen?

 

Egal um was es sich in unserem Leben dreht, wir haben immer unzählig viel Auswahl. Stell dir vor du bist im Supermarkt und machst deinen regelmäßigen Einkauf. Egal durch welches Regal du gehst, du findest dort das gleiche Produkt in unterschiedlichen Ausführungen, seien es 10 verschiedene Sorten von Zahnpasta, 20 unterschiedliche Pasta-Arten oder 30 verschiedene Biersorten. Dann sind die Zutaten auch noch alle ähnlich und wir wissen gar nicht, was nun das beste Produkt ist.

 

Allein das kann manche Menschen schon in die absolute Verzweiflung stürzen und dann kommen noch die Erwartungen der anderen dazu. Jeder in deinem Umfeld hat seine ganz eigene Meinung dazu, was du mit deinem Leben anfangen solltest. Und selbst wenn er oder sie diese nicht offen ausspricht, dann schwingt sie im Unterton doch häufig mit. Das kennst du doch wahrscheinlich auch, oder?

Wir bekommen von klein auf eingetrichtert, dass wir ein bestimmtes Leben führen müssen, das aus Schule, Ausbildung oder Universität, Job finden, Heiraten, Kinder kriegen, Eigenheim kaufen und Karriere machen besteht. Das ist die gesellschaftliche Norm und es kann sich schon komisch anfühlen, wenn wir aus dieser Norm eventuell ausbrechen möchten.

wie finde ich raus was ich will

Ich möchte dir nicht erzählen, wie du dein Leben zu leben hast. Vielmehr möchte ich dich mit diesem Blog-Beitrag befähigen, selbst herauszufinden, was du wirklich willst, damit du endlich ein lebenslustiges, geselliges, genussvolles und unbeschwertes Leben lebst. Du kannst selbst darüber entscheiden und deswegen vergiss bitte eins niemals:

 

Du lebst in voller Eigenverantwortung und es ist deine Entscheidung, wie du dein Leben lebst!

 

Mit Hilfe dieses Blog-Beitrags kannst du zum einen versuchen, dies allein herauszufinden. Oder du entscheidest dich dafür, dich von einem erfahrenen Coach wie mir unterstützen zu lassen. Ein professioneller Coach ist der Partner an deiner Seite, mit dem du den kürzesten und schnellsten Weg Richtung Klarheit gehst. Denn er stellt dir stets die richtigen Fragen und zeigt dir die Dinge auf, die dir bis hierhin wahrscheinlich noch gar nicht bewusst waren.  Ein Coach ist somit eine Art Abkürzung zu mehr Klarheit darüber, was du wirklich willst.

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

sinn des lebens finden

Lass mich dir zunächst noch ein Geheimnis verraten: Es ist gar nicht erwünscht, dass du herausfindest, was du wirklich willst.

 

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft und in dieser sind Abweichungen von der Norm nicht erwünscht. Lass uns dafür gemeinsam mal etwas reflektieren: Im Alter von 10 Jahren wird darüber entschieden, ob du aufs Gymnasium oder auf die Gesamtschule gehst. Entweder du machst Abitur oder einen Realschulabschluss. Im Alter von 10 Jahren kann also schon der Grundstein gelegt worden sein, ob du Abitur machst und daraufhin dann die große Karriere in einem Unternehmen folgt. Eigentlich ist das doch ziemlich unfair, oder?

 

Hinzu kommt, dass wir auch gar nicht beigebracht kriegen, wie wir herausfinden, wer wir sind, was wir wirklich wollen und wie wir Selbsterkenntnis als auch Selbstbewusstsein entwickeln. Wir kriegen keine Hilfestellung dabei herauszufinden, welche Werte wir haben und was wir mit unserem Leben anstellen wollen. In der Schule gab es kein Fach mit dem Titel „Klarheit“ oder „Glücklich und erfüllt fühlen.“

 

Stattdessen rennen wir seitdem wir klein sind von einem Termin zum nächsten, haken eine Aufgabe nach dem anderen auf unserer To-Do-Liste ab und verfallen, je älter wir werden, immer mehr dem Konsum.

Viele Menschen haben leider den Irrglauben entwickelt, dass sie zu ihrem Glück nur noch dieses eine Kleidungsstück, dieses eine Auto oder diesen einen Urlaub brauchen. Reflektiere mal kurz für dich: Wie lange haben dich neue Dinge in deinem Leben wirklich glücklich gemacht, nicht sehr lange, oder?

sinn im leben finden

Es ist oft so, dass ein Großteil der Menschen unbewusst das nachmacht, was ihnen ihr Umfeld vorlebt und sie hinterfragen viel zu selten das, was alle machen. Das geht los mit der Berufswahl, geht dann über zum Kleidungsstil, den Hobbies bis hin zum Verhalten und der eigenen Meinung.

 

Vielleicht warst du bisher genauso und das ist auch vollkommen okay, denn du hast es bisher nicht besser gewusst. Nun bist du aber hier und während du diese Zeilen hier liest, spürst du vielleicht tief in dir drin, dass du andere Träume und Wünsche hast.

 

Du fühlst tief in dir drin, da geht noch mehr, oder?

 

Damit es dir gelingt, dein verdecktes Potential aufzudecken, darfst du wieder mehr in Kontakt zu dir selbst kommen. Du darfst wieder anfangen, auf dich selbst zu hören, die Stimmen der anderen verstummen lassen und dich auf den Weg machen herauszufinden: „Was will ich wirklich?“

 

Und wie du das hinbekommst, das zeige ich dir jetzt. Freust du dich drauf zu erfahren, wie du in Zukunft ein genussvolles und gleichzeitig lustiges Leben lebst?

 

Dann, let’s go!

Was will ich wirklich – Die wichtigste Grundlage für dein glückliches Leben

Wenn du dir die Frage stellst: „Was will ich wirklich?“, dann versuchst du tatsächlich herauszufinden, was dich wirklich glücklich macht. Und damit geht das Dilemma leider schon los.

 

„Warum das denn?“, fragst du dich jetzt vielleicht. Das ist ganz einfach zu erklären. Wir Menschen sind einfach unfassbar schlecht darin auszusprechen, was wir wirklich in unserem Leben haben wollen und gleichzeitig auch so unfassbar schlecht darin vorherzusagen, was uns überhaupt glücklich macht:

 

  • Vielleicht hast du gedacht, dass wenn du viel Geld, Eigentum oder die neueste Jacke besitzt, dich glücklicher fühlen wirst.

  • Oder du hast 5 Jahre etwas studiert, um dann in deinem ersten Job herauszufinden, dass du doch lieber etwas komplett anderes machen möchtest.

  • Oder du hast eine Ewigkeit versucht mit deinem Schwarm zusammenzukommen, nur um dann nach kurzer Zeit festzustellen, dass ihr überhaupt nicht zusammenpasst.

was will ich

All das ist zu 100% menschlich. Nur stellt sich dann nun die Frage, warum wir eigentlich so schlecht einschätzen können, was wir wirklich wollen und uns glücklich macht.

 

Das ist ganz einfach, denn unser Gedächtnis hat viele Lücken. An deinen letzten Urlaub wirst du dich z.B. nicht bis ins allerletzte Detail erinnern können. Genauso wenig kann sich unser Gehirn die Zukunft vollständig ausmalen. Wir stellen uns also auch unsere Zukunft lückenhaft vor. Unser Gehirn begeht hier also einen systematischen Denkfehler, der genau dazu führt, dass wir falsch einschätzen, was uns glücklich macht.

 

Diesen Denkfehler kannst du allerdings mit ein paar Tipps und Tricks umgehen, in dem du dich auf die richtigen Dinge fokussierst. Und genau diese Tipps und Tricks verrate ich dir jetzt in meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Du möchtest die Anleitung direkt mit einem Experten umsetzen?

unglücklich im beruf

Was will ich wirklich – Schritt 1: Analysiere deine Ist-Situation

Vielleicht hast du in anderen Artikeln oder Büchern schon verschiedene Vorschläge gesehen, mit denen du herausfinden sollst, was du wirklich willst, wie zum Beispel:

  • Sich eine Auszeit nehmen

  • Bücher lesen

  • Mehr Zeit mit sich selbst verbringen

  • Sich selbst gewisse Fragen stellen, wie: „Was würde ich tun, wenn Geld keine Rolle spielt?“; „Was würde ich tun, wenn ich wüsste, ich werde Erfolg haben?“, usw.

 

Das habe ich alles probiert und vertrau mir, es funktioniert nicht, weil die meisten es nicht schaffen tief genug zu gehen bzw. nicht wissen, wonach sie überhaupt suchen müssen. Wie denn auch? Es hat ihnen ja keiner gezeigt, wie das geht.

 

Die meisten suchen immer nach der Lösung in der Zukunft. Sie schauen immer nur nach vorne. Deswegen verrate ich dir ein weiteres Geheimnis. Du wirst keine Antworten finden, wenn du nur nach vorne schaust.

 

Die Lösung für einen Großteil deiner jetzigen Probleme
liegt in deiner Vergangenheit!

 

Wenn du deine Vergangenheit analysierst, wirst du sehr viele Antworten darauf finden, warum du so lebst, wie du lebst. Denn erst, wenn du deine Vergangenheit wirklich verstanden hast, erkennst du die Muster, die bisher dein Leben bestimmt haben und dich unglücklich machen. Erst wenn du diese Muster erkannt hast, kannst du diese gezielt aufbrechen und damit das Fundament für dein glückseliges, gesundes und spaßiges Leben gießen.

 

Es ist nämlich so: Wenn dir in der Vergangenheit etwas zugestoßen ist, kann dein Geist nicht zur Ruhe kommen, bis du herausgefunden hast, wie du es vermeiden kannst, dass dir dasselbe in der Zukunft wieder zustößt. Das kann z.B. die fehlende Aufmerksamkeit von der Familie oder Freunden sein oder ein Ereignis sein, was dich sehr stark geprägt hat. Ein Beispiel aus meinem Leben ist z.B., dass ich als Kind zweimal von einem Schäferhund gebissen wurde und eine sehr lange Zeit Hunden nur sehr schwer vertrauen konnte, bis ich mich diesem Thema gestellt und es aufgelöst habe.

 

Erst, wenn dir das klar ist und du ein klares Bild davon hast, was dich in deinem Leben stört, kannst du diese eliminieren. Allein dieser erste Schritt wird dafür sorgen, dass du in Zukunft mit viel mehr Zufriedenheit und Gelassenheit durchs Leben gehen wirst. Du betrachtest nun nämlich dein Leben aus einer ganz anderen Perspektive.

 

Die Analyse deiner Ist-Situation ist die Basis dafür,
damit du es überhaupt schaffen kannst,
herauszufinden, was du wirklich willst.

 

Wie kriegst du das allein hin, fragst du dich jetzt vielleicht. Und darauf gibt es meiner Meinung nach nur eine Antwort: Du schaffst es nicht allein, weil du jemanden brauchst, der dir die richtigen Fragen stellt. Nur dann kannst du dein bisheriges Leben wirklich reflektieren. Und vertraue mir, denn das musste ich wirklich auf die harte Tour lernen.

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

unglücklich im job was tun

Lass mich dir dafür ein wenig aus meiner Vergangenheit erzählen.

passenden beruf finden

10 Jahre lang habe ich versucht Antworten auf diese Fragen zu finden und ich habe keine klaren Antworten finden können. Warum habe ich das nicht geschafft? Weil ich mir die falschen Fragen gestellt habe. 

 

Erst als ich mit einem Coach darüber gesprochen habe und er mir die richtigen Fragen gestellt hat, konnte ich nach und nach die einzelnen Puzzleteile entdecken und zu meinem Gesamtbild zusammensetzen.

 

Ich war 10 Jahre lang so dickköpfig, dass ich partout keine Hilfe annehmen wollte und diese 10 Jahre werde ich nie zurückbekommen. Aus meiner jetzigen Brille betrachtet, ist das total bescheuert, dass ich so engstirnig war. Heute ist mir nämlich bewusst, dass alle erfolgreichen Menschen einen professionellen Coach an ihrer Seite haben.

 

Die besten Sportler haben alle Trainer, die ihnen aufzeigen, wo sie sich verbessern können. Alle Popstars dieser Welt haben Gesangstrainer. Gitarristen hatten am Anfang einen Lehrer, der ihnen gezeigt hat, wie sie zu greifen haben. Wir lernen in der Universität von Professoren, die sich 10, 20 oder 30 Jahre mit ihrem Thema beschäftigt haben bzw. in der Berufsausbildung lernen wir von erfahrenen Kollegen.

 

Nur im Leben, da sind wir oft der Meinung, dass wir es schon selbst irgendwie hinbekommen. Mach bitte nicht den gleichen Fehler, wie ich. Wenn du diesen ersten Schritt nicht richtig machst, dann werden alle weiteren Schritte dir nur bedingt weiterhelfen herauszufinden, was du wirklich willst.

 

Deswegen suche dir bitte jemanden, der dich dabei unterstützt. Und wenn du jetzt sagst, dass ich dich dabei unterstützen soll die Klarheit zu finden, was du wirklich willst, dann freut mich das sehr. Klicke jetzt auf "hier klicken" und buch dir hier gerne dein kostenfreies Klarheitsgespräch.

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

richtigen job finden

Es ist das Jahr 2007, zu der Zeit bin ich 17 Jahre alt und wohne im Hamburger Westen bei meinen Eltern. Damals war ich selbst sehr unglücklich und unzufrieden mit meinem Leben. Zum Beispiel konnte ich meinen Mund kaum aufmachen und habe andere Menschen über meinen Kopf hinweg entscheiden lassen. Tatsächlich hatte ich damals auch absolute Panik vor Menschen zu sprechen.

 

Am schlimmsten war allerdings für mich, dass ich keine klaren Entscheidungen treffen konnte und alles zigmal überdacht habe. Ich habe mich selbst immer wieder in eine Art Negativspirale begeben, aus der ich mich nur sehr schwer wieder herausmanövrieren konnte.

 

Ich habe mich zu der Zeit innerlich leer und einfach nicht erfüllt gefühlt und hatte einen großen Wunsch nach Wohlbefinden, Erfüllung und Selbstverwirklichung.

Gleichzeitig habe ich mir auch diese 4 Fragen gestellt:

  • „Was macht mich eigentlich wirklich glücklich?“

  • „Wie erlange ich innere Zufriedenheit?“

  • „Was ist eigentlich mein Sinn des Lebens?“

  • „Und warum komme ich nicht ins Tun?“

Was will ich wirklich – Schritt 2: Entdecke deine Motive

Die wenigsten Menschen können mir sagen, was sie im Leben wirklich wollen. Aber was die meisten Menschen mir sagen können, ist, was sie NICHT mehr wollen.

 

Jeder Job bzw. jedes prägende Erlebnis zeigt uns nicht nur die Dinge, die wir wollen, sondern auch, was wir nie wieder erleben möchten. Das ist nicht schlimmes, sondern tatsächlich sogar etwas Großartiges, weil du nun herausfinden kannst, was das dahinterliegende Bedürfnis ist. Und genau deswegen ist übrigens Schritt 1 so unfassbar wichtig!

 

Wenn du deine Bedürfnisse und deine Werte kennst, dann weißt du nämlich, wie du dich verhalten möchtest und dann ist auch schon oft klar, was du tun möchtest. Deine Bedürfnisse und Werte sind dein Kompass, der dich immer auf dem richtigen Weg behält. Und wenn du nicht mehr weiterweißt, dann schaust du einfach wieder auf deinen Kompass und gehst von der Abzweigung wieder auf den Hauptweg zurück.

wieder glücklich werden

Lass mich dir hierfür ein Beispiel geben:

 

Nach der Schule wollte ich unbedingt studieren, das stand für mich gar nicht zur Diskussion. Ich bin in einem Umfeld großgeworden, wo alle Akademiker sind, außer meine Familie. Ich war dann auch tatsächlich der erste, der dann ein Studium begonnen und auch abgeschlossen hat.

 

Ich habe Wirtschaftsingenieurswesen studiert, denn für mich war klar, dass ich später Karriere machen und in einem großen Unternehmen ins Top-Management aufsteigen möchte. Ich habe während meines Studiums schon viel gearbeitet und wusste deswegen schon sehr genau, was ich in Zukunft machen möchte. Zumindest dachte ich das.

 

7 Jahre später habe ich mein Studium abgeschlossen und meinen ersten Vollzeitjob angefangen. Allerdings habe ich nach kurzer Zeit gemerkt, dass ein Angestelltenverhältnis überhaupt nichts für mich ist, weil ich mich eingeengt gefühlt habe. Ich wollte nicht in eine Rolle gepresst werden, in die ich gar nicht rein wollte. Ich wollte nicht die Ideen anderer umsetzen. Ich wollte nicht nur ein kleines Rädchen im Getriebe zu sein.

 

Was wollte ich stattdessen? – Ich wollte selbst bestimmen, wie und wofür ich arbeite. Ich wollte wirklich etwas bewegen und nicht einem weiteren Unternehmen dazu verhelfen eine große Menge Geld einzusparen. Für mich war klar:

 

Vom Schotter-scheffeln zum Sinn-stiften.

 

Das Bedürfnis, was bei mir dahintersteckt, ist der Wunsch nach Selbstverwirklichung und einen wirklichen Mehrwert für die Gesellschaft zu kreieren. Mich hat die moralische Frage angetrieben:

wie finde ich raus was ich will

„Hat es nicht jeder Mensch auf dieser Welt verdient ein glückliches, sinnerfüllendes und zufriedenstellendes Leben zu leben?“

 

Diese Frage habe ich für mich ganz klar mit „Ja“ beantwortet und deswegen habe ich keinen Sinn mehr darin gesehen für das Unternehmen zu arbeiten, für das ich damals gearbeitet habe.

 

Wie kannst du das jetzt für dich anwenden, fragst du dich nun bestimmt. Hier ist mein Tipp: Hinterfrage alles, was du möchtest, und was du nicht möchtest, nach den dahinterstehenden Bedürfnissen. Dann kommst du dem, was du machen willst, ein ganzes Stück näher.

Wenn du das umsetzt und deine Motive kennst, wirst du schon bald die folgenden schönen Dinge erleben:

  • Du hast ein klares Bild, wie du dein Leben leben möchtest und zwar in allen Lebensbereichen (Beruf, Umfeld, Privatleben, etc.)

  • Du kannst dich jeden Tag mit Leichtigkeit motivieren an deiner Vision zu arbeiten

  • Du kennst deinen Sinn des Lebens

  • Du weißt, wie du dein Geld in Zukunft verdienen möchtest und wie du den meisten Mehrwert für die Gesellschaft erbringen kannst

 

Stell dir jetzt bitte mal vor, wie sich das für dich anfühlt und wenn du aber gleichzeitig das Gefühl hast, dass du gar nicht weißt, wo du anfangen sollst, dann klick auf "hier klicken" buch dir gerne dein kostenfreies Klarheitsgespräch:

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

wenn die arbeit keinen spaß mehr macht

Was will ich wirklich – Schritt 3: Entwickle einen Plan

wer bin ich und was will ich

Wenn du herausgefunden hast, was dich antreibt, dann geht es darum das Ganze Realität werden zu lassen. Du kannst dich noch so lange hinterfragen, dir deine Werte und Bedürfnisse aufschreiben, Bücher lesen oder Luftschlösser bauen. So lange du nicht ins Tun kommst, wird sich nichts, aber auch gar nichts, in deinem Leben ändern. Nur wenn du anfängst zu handeln kommst du weg von deinem Gefühl der inneren Leere und des einfach nicht erfüllt seins. Nur wenn du die Veränderung proaktiv einleitest, wirst du dich nicht mehr unglücklich, unzufrieden und ausgebrannt fühlen. Erst dann wird dein Wunsch nach Wohlbefinden, Erfüllung und Selbstverwirklichung Realität werden.

Nur angewandtes Wissen ist Macht!

 

Oftmals sind wir motiviert, fangen an und nach kurzer Zeit verfallen wir wieder in unsere alten Muster und lassen die Dinge dann wieder fallen (Wenn das bei dir der Fall ist, darfst du zurück zu Schritt 1 und herausfinden, warum das so ist).

 

Wir Menschen neigen dazu, uns auf die falschen Dinge zu fokussieren und hier kommt die richtige Planung ins Spiel.

 

Priorisiere deine Motive, deine Bedürfnisse und deine Ziele und entwickle die ersten drei Schritte, die es braucht, um loslegen zu können. Keinen kompletten Plan, nur die ersten drei Schritte. Du wirst deinen Plan unterwegs eh immer wieder anpassen müssen. Die meisten kommen gar nicht ins Tun, weil sie sich auf die Schritte 2-100 konzentrieren, statt auf den ersten.

 

Einen klaren Plan zu haben, hat nicht nur einen Vorteil. Einen klaren Plan zu haben hat mehrere Vorteile:

  • Du kannst richtig Prioritäten setzen und voll fokussiert bleiben, d.h. du kannst Wichtiges und Unwichtiges klar unterscheiden

  • Du setzt dir SMARTE Ziele und erreichst diese mit Leichtigkeit

  • Du triffst weniger falsche Entscheidungen

  • Du hast eine klare Struktur im Alltag und vergisst nichts mehr

 

Planung ist so unfassbar wichtig. Deswegen fokussiere dich auf die richtigen Dinge und fang an sie Schritt für Schritt umzusetzen.

 

Wenn du bei der Planung Unterstützung benötigst, dann drücke jetzt auf "hier klicken" buch dir jetzt dein Klarheitsgespräch:

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

unglücklich im job was tun

Was will ich wirklich – Schritt 4: Komm in die Umsetzung

Jetzt hast du deine schöne Liste und nun geht es ans Umsetzen. In deinem Kopf wirst du keine Antwort auf die Frage „Was will ich wirklich?“ finden. Deswegen wiederhole ich hier noch mal meinen Satz von vorhin:

 

Nur angewandtes Wissen ist Macht!

passenden job finden

Deswegen ließ jetzt auch nicht nur diesen Artikel, sondern komme wirklich ins Tun. Nur dann wirst du wirklich etwas in deinem Leben verändern!

 

Und wenn du selbst Schwierigkeiten hast deinen Hintern hochzubekommen, dann brauchst du vielleicht jemanden, der dir manchmal in den Hintern tritt. Nur wenn du aufhörst dir selbst im Wege zu stehen und dich selbst zu sabotieren, wirst du die Klarheit finden, was du wirklich willst. Wenn du also jemand bist, dem es schwerfällt ins Tun zu kommen, dann lass uns sprechen.

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

richtigen beruf finden

Was will ich wirklich – Das Resultat: Eine völlig neue Lebensqualität

Wenn du dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zu Herzen nimmst und sie auch wirklich umgesetzt hast, wirst du ein völlig neues Lebensgefühl haben. Du wirst ein klares Bild davon haben, wer du bist und was du wirklich willst. Deine Lebensenergie wird wieder fließen, denn du wirst deine Barrieren aufgelöst haben und dir dann nicht mehr selbst im Weg stehen. Alles wird sich für dich leichter und entspannter anfühlen und du wirst wieder aus deinem freien Geist heraus Entscheidungen treffen.

 

Du wirst dir dann auch keine Gedanken mehr darüber machen, was andere von dir denken und wirst die Dinge tun, die du wirklich tun willst. Weg sind deine innere Unzufriedenheit und Schuldgefühle. Weg sind die Ketten der Gesellschaft, die dich an ein Leben fesseln, dass du gar nicht leben willst.

arbeit macht keinen spaß

Deine Wünsche, Werte, Ziele und Bedürfnisse wirst du offen und frei kommunizieren können, mit voller Selbstsicherheit zu ihnen stehen und sie dann auch im Leben umsetzen. Gleichzeitig wirst du einen viel tieferen Kontakt zu Menschen aufbauen, die wirklich zu dir passen und dich auch noch dabei unterstützen werden ein Leben zu erschaffen, dass lebenswert ist.

 

Du wirst rauskommen aus der Bequemlichkeitsfalle und wirst dich ganz bewusst deinen Ängsten und Unsicherheiten stellen. 

Du wirst ein „es ist ganz OK“ nicht mehr akzeptieren, weil du den Mut hast dein eigenes Leben zu leben. Das mag sich jetzt vielleicht noch etwas komisch anfühlen, nur glaub mir, je mehr du dir deiner Selbst bewusst bist und je mehr Selbstsicherheit du ausstrahlst, desto leichter wird es dir fallen.

 

Deine Selbstzweifel werden nach und nach verschwinden und Fragen, wie:

  • “Wird mich diese Umstellung in meinem Leben wirklich glücklicher und zufriedener machen?”

  • “Kann ich damit erfolgreich sein?”

  • “Kommt genug Geld in die Kasse?”

  • “Kann ich das überhaupt durchhalten?

  • “Wird mir der neue Job wirklich besser gefallen und mich mehr erfüllen?”

  • “Reichen meine Fähigkeiten aus?”

 

werden dich nicht mehr belasten, weil du die Fähigkeit haben wirst dich selbst zu reflektieren. Du wirst diese Ängste und Unsicherheiten als Zeichen dafür sehen, dass sich etwas zum Guten verändert.

 

All das konnte ich mir vor 10 Jahren noch gar nicht vorstellen und heute ist es für mich Realität.

 

Deswegen möchte ich dich hiermit noch einmal bekräftigen, fang an umzusetzen.

Seit 2007 habe ich all die Tipps und Tricks zusammengetragen, die ich dir in diesem Artikel aufgeschrieben habe. Daraus ist diese Schritt-für-Schritt-Anleitung geworden und wenn du diese Anleitung eins zu eins umsetzt, dann wirst du ein klares Bild davon haben, wer du bist und was du wirklich willst. Du wirst dann ein glückliches, sinnstiftendes und erfülltes Leben leben.

 

Wenn du jetzt sagst, dass du diesen Weg allein gehen möchtest, dann tue das. Wenn du hingegen sagst, dass du dabei Unterstützung haben möchtest, um wirklich innerhalb kurzer Zeit die Klarheit darüber zu haben, was du wirklich willst, dann wird dein Wunsch nach Wohlbefinden, Erfüllung und Selbstverwirklichung sehr schnell Realität werden.

sinn im leben finden

Wenn du also schnellstmöglich deine innere Unzufriedenheit durch Freude, Klarheit und dem Gefühl von Erfüllung ersetzen möchtest, dann lade ich dich hiermit herzlichst dazu ein, ein kostenfreies Klarheitsgespräch zu führen.

 

In diesem Gespräch schauen wir uns deine Situation ganz genau an und erarbeiten gemeinsam deine Strategie, damit du in kurzer Zeit dann endlich die Klarheit hast, die du dir so sehr wünschst. Klicke dafür jetzt einfach auf den Button und ich freue mich schon darauf bald mit dir sprechen zu dürfen.

Vereinbare jetzt dein

kostenfreies Klarheitsgespräch

wer bin ich und was will ich wirklich

Vereinbare dein kostenfreies Klarheitsgespräch